72h Permakultur Design Kurs

„Permakultur in Gemeinschaft“

Mit Harald Wedig, Achim Ecker & Joel Campe

Teil I: 19.-26.5.2019 im ZEGG
Teil II: Juni 2019 im Ökodorf Sieben Linden (Termin folgt)

 

Was ist ein Permakultur Design Kurs?

Du hast von Permakultur gehört und möchtest wissen, was das genau ist? Dich interessiert, wie wir mit Permakultur intelligente Lösungen für Herausforderungen auf einem Gelände, in unserer Nachbarschaft, mit unseren Teams, etc. entwickeln können? Du möchtest Gleichgesinnte treffen und Werkzeuge lernen, um in deinem direkten Umfeld Veränderungen zu bewirken? Dann ist der Permakultur Design Kurs möglicherweise genau das Richtige für dich!

Eine Antwort auf die Frage „Was ist ein 72 Stunden-Permakultur Design Kurs?“ ist hier zu finden!

Kursinhalte:

Gemeinschaftsbildung

photo: Michael Würfel

Ein Permakultur Design Kurs im Kontext zweier lebendiger Gemeinschaften mit gelebter Vernetzung von Ökologie und Sozialkultur bietet besondere Möglichkeiten:

  • Permakulturelles Denken und Planen von Entwurf bis zur Realisierung sozial-ökologischer Siedlungsprojekte
  • Permakultur-Prinzipien angewendet in vielfältigen, miteinander vernetzten Bereichen – von Sozialkultur über Ökologie und Ökonomie bis zu Weltanschauung
  • Soziale Permakultur in Aufbau und Gestaltung von lebendiger Gemeinschaft
  • Permakulturelle Denkweisen als Teil politisch verstandenen Handelns in Gemeinschaften, welche sich dem Diskurs mit der Öffentlichkeit stellen
  • vielfältige Selbstversorgung als Weg zur Selbstbestimmung
  • eine Vielzahl an angewandten „permakulturellen“ Technologien von Biomeiler bis  Waldgarten, von BHKW bis Wildkräuter
  • Wiederbelebung vormals ökologisch degradierter Biotope, neue Biodiversität
  • Förderung sozialer Weiterentwicklung der Einzelnen wie des Kollektivs
  • UND: Die Erfahrung bewusst gelebter Gemeinschaften mit all ihren Seiten von Errungenschaften bis Scheitern – eben der gelebte Traum…

Hier ist ein Überblick über den Ablauf und die Themen im PDK 2016 zu finden: PDK in Gemeinschaft 2016 -_Überblick Programm.

pka_rgbDieser Kurs wird in Kooperation mit der Permakultur Akademie (Zweckbetrieb des Permakultur Institut e.V.) angeboten. Die Teilnahme an einem 72stündigen PDK berechtigt zum Einstieg in die Weiterbildung Permakultur Design.

 

Termine:

Der zusammenhängende 72h-Kurs ist in zwei einzelne Wochen aufgeteilt, an denen jeweils auch einzeln teilgenommen werden kann:

  • Teil 1: 19.5. (20 Uhr) – 26.5.2019 im ZEGG: Am 26.5. werdet Ihr nach dem Frühstück um ca. 9/9:30 Uhr nach Berlin abreisen, Programmende ist dort gegen 14 Uhr, Ort klärt sich noch.
    Anmeldung ab Oktober 2018 möglich
  • Teil 2: Juni 2019 in Sieben Linden (genaues Datum folgt)
    Anmeldung ab Oktober 2018 möglich

Die Teilnahme an Teil 2 ohne Besuch der ersten Woche ist möglich mit Grundkenntnissen in den PK-Modulen “Ethik und Philosophie”, “Ökologie”, “Muster” und “Prinzipien”. Die wesentlichen Planungsprozesse, -methoden und -werkzeuge werden in der zweiten Woche vermittelt. Im Zweifelsfall bitte nachfragen bei Joel Campe bildungsreferat@siebenlinden.org.

Anmeldung:

Für beide Kursteile 1 und 2 erfolgt die Anmeldung in Sieben Linden. Sie wird ab Oktober 2018 möglich sein.

Kursgebühr:

je Kursteil (1 Woche): € 480,- Normalpreis, € 320,- ermäßigt
Beide Teile sind getrennt buchbar, ein Besuch beider Teile aber sehr empfohlen.
Bei Buchung beider Kurswochen erhaltet Ihr einen Gutschein über € 50, einzulösen bei www.buecherwinkel.de.

FÖRDERUNG ALS BILDUNGSURLAUB:
Bei Interesse wende Dich bitte an bildungsreferat@siebenlinden.org zur weiteren Beratung.

Unterkunft und Verpflegung:

Bitte auf der Website des jeweiligen Veranstaltungsortes erkundigen und buchen, siehe Anmeldung:
Teil 1: Preise für Unterkunft und Verpflegung bitte direkt erfragen und buchen unter Seminaranmeldung Zegg, Tel.: 033841-595100
Teil 2: Preis für Verpflegung folgt hier im Oktober 2018, zzgl. Unterkunft je nach Standard; zu buchen unter
auf der Buchungsseite für Teil 2, bildungsreferat@siebenlinden.org, Tel.: 039000-51236

Bitte mitbringen:

Arbeitskleidung, Schreibbuch, Zeichenmaterial, evtl. eigenen Laptop, Vortragsmaterial über eigene Projekte (optional), Speichermedium (USB-Stick), Schlafsack o. Bettzeug

Die Kursleiter*innen :